blank

Industrie Sectionaltore

Teckentrup Industrie Sectionaltor, Typ SL in einer Waschstraße.

Der Einbau eines Industrie-Sectionaltores, oft auch einfach Industrietor genannt, ist die gängigste Form, um Außenöffnungen an Industriegebäuden zu verschließen. Einsatzbereiche sind aber auch Rettungszentralen, Logistikzentren, Lagerhallen, Feuerwehr-Stützpunkte oder Werkstätten. Teckentrup Industrietore bieten einen sicheren und stabilen Abschluss, erreichen hohe Isolationswerte und lassen sich durch verschiedene Gestaltungs- und Designvarianten optimal an das Gebäude anpassen. Teckentrup Industrie Sektionaltore erfüllen alle Sicherheitsanforderungen und die Vorgaben der EN 13241-1. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch hohe Sicherheit in der Anwendung und eine anwenderfreundliche Bedienung aus.

 Extreme Robustheit
 Zuverlässige Funktionen
 Einzigartige Montagevorteile 
 Geräuscharmer Lauf
 Sicherer Gebrauch
 Designorientierte Oberflächen 
 Optimale Lichtlösungen
 Ästhetisch und innovativ

Teckentrup Industrie Sektionaltore gibt es in verschiedenen Ausführungen und Designvarianten. Grundwerkstoffe für die Sektionaltore sind Stahl, Aluminium oder eine Kombination aus beiden Werkstoffen. Auf Wunsch ist eine Ausstattung der Tore mit extra Schlupftüren oder ansichtsgleichen Nebentüren möglich.

Zum Beispiel eignet sich das Teckentrup Industrie Sectionaltor vom „Typ SW 40“ durch seine doppelwandig PU-ausgeschäumte Konstruktion besonders für beheizte Räume, wie etwa Werkstätten, da es eine sehr gute Wärmedämmung bietet. Das große Angebot von verschiedenen Beschlagsvarianten ermöglicht die Anpassung des Tores an jede individuelle Hallenarchitektur. Auf Wunsch ist das Tor mit verschiedenen Verglasungen aus kratzbeständigem Kunststoff-Glas erhältlich.

Industrie Sectionaltore vom „Typ SW 80“ eignen sich vor allem für Kühlhäuser und Lagerhallen, da Kühl- und Wärmeverluste durch den Einsatz von thermisch getrennten, 80 mm dicken Stahlsectionen minimiert werden. Umlaufende, verrottungssichere Spezialdichtungen ermöglichen den besonders niedrigen UD-Wert 0,58 W/m²k. Darüber hinaus sind Sectionaltore des Typs „SW 80“ sturmstabil und leisten Widerstand gegen hohe Windlasten bis Klasse 4 (=144km/h). Zudem können sie auch als Schnelllauftore eingesetzt werden.

Viel Lichteinfall für eine angenehme, helle Arbeitsatmosphäre bietet Teckentrup Ihnen mit seinen Sectionaltoren der Typen „SLW“, „SL“ und „SLX“. Diese Industrietore zeichnen sich durch den Einbau von großflächigen, kratzbeständigen Mehrfachverglasungselementen aus, welche zudem wärmedämmend sind. Das Sectionaltor vom Typ „SLW“ ist ein Stahl-Aluminium Kombitor und bietet neben Robustheit durch den Einsatz der Glaselemente einen großzügigen Lichteinfall in die Betriebsräume. Mit dem Teckentrup Sektionaltor vom Typ „SL“ erwerben Sie ein Tor mit Aluminium-Rahmenprofil und Verglasungselementen, welche extrem lichtdurchlässig sind. Bei diesem Tor können die Verglasungsformen zudem individuell gestaltet werden. Das Sektionaltor Typ „SLX“ eignet sich durch seine großflächigen Verglasungs-Elemente vor allem für den Einsatz in Einkaufspassagen sowie Ausstellungsgebäuden, in denen die angebotenen Produkte, wie Autos, Boote oder Wohnmobile, besonders zur Geltung kommen sollen.

Alle Industrie-Sektionaltore können nach Ihren Wünschen ausgestattet werden. So ist es zum Beispiel möglich, die Tore in aktuellen Trendfarben, in allen RAL-Farben oder mit Holzdekoren auszustatten. Für jedes Tor gibt es zudem den passenden Antrieb und vielfältige Möglichkeiten der Bedienung: z.B. über Funk-Handsender, Radar, o.ä.

Mit den unterschiedlichen Tortypen „SW“, „SW80“, „SL“, „SLW“ und „SLX“ sowie den vielen Ausstattungsvarianten passen sich die Teckentrup Industrie Sectionaltore flexibel allen Erfordernissen an. Neben der platzsparenden, senkrecht nach oben gleitenden Torführung zeichnen vor allem der geräuscharme Torlauf, die strapazierfähige Oberfläche und die breite Designvielfalt das Sectionaltorsystem von Teckentrup aus. Attraktive Verglasungen, integrierbare Schlupftüren und ansichtsgleiche Nebentüren erfüllen alle individuellen Anforderungen. Teckentrup Sectionaltore gibt es in großer Auswahl, für jeden betrieblichen Zweck, in verschiedenen Konstruktionskombinationen und Ausstattungen. 

Film: Schlupftür mit nur 23 mm Schwellenhöhe!

Die Ausstattung mit einer integrierten Schlupftür bietet ungehinderten Durchgang. Die nur 23 mm hohe Schwelle kann dabei auch problemlos mit kleinen Transportmitteln passiert werden.

Akzente mit Durchblick

Je nach Anforderung können die Torblätter individuell ausgestattet werden. Komplett aus Stahllamellen, alternativ mit Sandwichverglasung oder aus Aluminiumrahmen mit Glasfüllung oder ISO-Platten. Im Programm gibt es auch 5-Kammer-Stegplatten. Sie sind die optimale Kombination aus Lichteinfall und Wärmeschutz... mehr dazu im Prospekt!

Große Designauswahl

Moderne Oberflächen und vielfältigste Farben setzen den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen. Die Toroptik prägt entscheidend das Erscheinungsbild einer Industriehalle, kann auch das unternehmerische Corporate Design optimal transportieren und an bestehende Fassadenarchitektur angepasst werden.

Komfortable Bedienung

Modernste Antriebs- und Steuerungssysteme sind optimal aufeinander abgestimmt, lassen sich leicht montieren und programmieren. Handbetätigte Tore sind werkseitig für den Einsatz von elektrischen Antrieben vorgerichtet und können problemlos nachgerüstet werden.

Feuerwehr Sectionaltore

Der Antrieb TAS 1/TAS 2, als Feuerwehrpaket, erfüllt die Anforderung an Feuerwehrtore (DIN 14092) mit einer durchschnittlichen Öffnungsgeschwindigkeit von min. 0,25 m/sek. Auch bei Stromausfall können die Tore durch eine gesteuerte Entriegelung schnell von Hand geöffnet werden.